Studienkosten

Die Zahlen sprechen für sich: Etliche Studierende entscheiden sich heute für ein Fernstudium. Die staatliche Fernuniversität Hagen beispielsweise gilt als größte in ganz Deutschland - mit dem feinen Unterschied, das sie sich nicht als Volluniversität bezeichnen darf. Der Grund: Fächer mit hohem praktischen Lehranteil, wie Medizin, werden hier nicht angeboten. In zahlreichen anderen Studiengängen jedoch erfreut sich das Angebot großer Beliebtheit. Und auch private Studienakademien halten ein breites Spektrum verschiedenster Fort - und Weiterbildungsmodule bereit.

Die organisatorischen Rahmenbedingungen fürs Fernstudium könnten günstiger kaum sein. Die Lerninhalte teilt sich jeder Studierende selbst ein, wobei je nach Studienfach und Anbieter zusätzliche Pflichtveranstaltungen oder auch Praktika hinzukommen können. Diese ganz besondere Form des Studiums ermöglicht großzügige Freiheiten, wodurch oftmals noch genügend Zeit für Familie oder beispielsweise eine Festanstellung bleibt. Für viele Studieninteressenten stellen außerdem die Kosten einen entscheidenden Faktor dar. Diese richten sich in den meisten Fernstudiengängen nach dem angeforderten Material. Im Klartext bedeutet das: Je mehr Studienbriefe, Reader oder Module pro Semester bearbeitet werden, umso höher die Studienkosten. Klassische Studiengebühren oder Semesterbeiträge gibt es in dieser Form jedoch nicht. Hierdurch kann der finanzielle Aufwand beim Fernstudium ggf. geringer ausfallen als bei einem klassischen Präsenzstudium; eine Ausnahme stellen hier manche private Akademien mit relativ hohen Kosten dar. Neben dem Lehrmaterial enthalten die Kosten darüber hinaus auch den Service von Fernuniversität oder Akademie, also beispielsweise eine Betreuung durch Professoren, Tutoren oder Dozenten sowie je nach Einrichtung auch Präsenzveranstaltungen und vieles mehr.

Wer sich für ein Fernstudium interessiert, sollte jedoch auch einen anderen Aspekt mitberücksichtigen: Vergünstigungen in der Mensa oder das Semesterticket zur freien Fahrt im Verkehrsverbund sind hier nicht enthalten. Bei der Entscheidung zwischen Fern- und Präsenzstudium müssen deshalb auch diese Posten, beispielsweise für eine zusätzliche Monatskarte beim Fernstudium, in die Gesamtkosten mit einbezogen werden.

Ebenso sollte berücksichtigt werden inwieweit Nebenjobs zur Finanzierung des Studium benötigt werden und wie sich diese in den Studienalltag integrieren lassen.